Tübinger Wissenschaftler entwickeln 3D-Modell verschiedener Köpfe, mit dem sich Atemschutzmasken passgenauer entwerfen lassen

Mit dem FLAME-Modell ist es möglich, realistische 3D-Kopfformen zu erzeugen und den menschlichen Gesichtsausdruck detailgetreu nachzuahmen. Dieses Computermodell könnte es Designern erlauben, passgenauere Gesichtsmasken unterschiedlicher Form und Größe zu entwerfen. Atemschutzmasken, die medizinisches Fachpersonal während der Covid-19 Pandemie tragen müssen, könnten so besser an das Gesicht anschließen und besseren Schutz bieten.

Video

Thumb ticker sm headshot2021
Max Planck Institute for Intelligent Systems
Thumb ticker sm valerie callaghan 8913
Max Planck Institute for Intelligent Systems

Zugehörige Artikel

Thumb ticker md cyber valley rebecca reisch web

Rebecca C. Reisch wird Cyber Valley Geschäftsführerin

Ministerin Bauer: „Cyber Valley GmbH zentraler Knotenpunkt im Netzwerk“
Arrow left
Thumb ticker md microrobots

Mikroroboter zeigen vielseitige Schwarm-Bewegungsmuster

System fähig, sich schnell neu anzuordnen
Arrow left
Thumb ticker md 20220404 dsf8462 x

Willkommen, Julia Merlot!

Wissenschaftsjournalistin ist neue Journalist-in-Residence
Arrow left