Spitzenforscher übernimmt Bosch-Stiftungsprofessur

Bosch finanziert Professur mit 5,5 Millionen Euro: Matthias Hein forscht an der Universität Tübingen im Bereich Maschinelles Lernen ‒ Experte für künstliche Intelligenz Björn Andres übernimmt Industry on Campus-Professur

Bosch holt einen Spitzenwissenschaftler auf dem Gebiet des Maschinellen Lernens nach Baden-Württemberg: Professor Matthias Hein übernimmt eine Stiftungsprofessur an der Universität Tübingen, die Bosch im Rahmen des Cyber Valley-Engagements in den kommenden zehn Jahren mit 5,5 Millionen Euro finanziert. Hein forscht im Bereich statistisches Lernen mit Anwendungen in der Bildverarbeitung und der Genetik. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf der Entwicklung robuster und erklärbarer Lernverfahren. Ein konkretes Beispiel ist die Entwicklung automatischer Entscheidungssysteme, bei denen durch maschinelle Lernverfahren sichergestellt ist, dass sie keine diskriminierenden Entscheidungen treffen können. Dies ist heute zum Beispiel der Fall, wenn das System einen Kredit eher an einen Mann vergibt als an eine Frau. „Dieses Beispiel zeigt, dass maschinelle Lernverfahren einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten können“, so Hein. „Dieses Ziel treibt mich an.“

Thumb ticker sm prof hein mpi52
University of Tübingen
Thumb ticker sm l1170153  0.5 credit
ELLIS Institute Tübingen & Max Planck Institute for Intelligent Systems

Zugehörige Artikel

Thumb ticker md philipp hennig portraits 1 856px

KI-Forscher Philipp Hennig erhält ERC Consolidator Grant ...

Datensparsamkeit für künstliche Intelligenz
Arrow left
Thumb ticker md 240126 lab tour petra olschowsi img 1767 small size

Wissenschaftsministerin Olschowski besucht Cyber Valley i...

Blick in die Zukunft intelligener Systeme und der KI-Forschung
Arrow left
Thumb ticker md euroeap 2

EuroEAP 2024 comes to Stuttgart

Max Planck Institute for Intelligent Systems hosts international conference
Arrow left